Schriftgröße: klein mittel groß
 

Kirche Ganzig

 

Ga 01.JPG Ga 02.JPG Ga 03.JPG
   

 

Die Ganziger Kirche wurde im Jahr 1859 maßgeblich erweitert. Ein neues größeres Kirchenschiff wurde an die Ostseite des romanischen Turms angebaut, das ursprünglich westlich vom Turm liegende ebenfalls romanische Schiff später abgebrochen. Die Kirchgemeinde Ganzig erhielt so eine geräumige und helle Predigtkirche, ausgeführt im klassizistischen Stil. Im Jahr 1903 erfolgte der Rückbau des nun zu kleinen romanischen Turms und ein Neuaufbau mit einer höheren Turmhaube.

 

Ga 04.JPG

 

Dass Traditionen in Ganzig lebendig sind, zeigt nicht nur die herrliche Ausschmückung der Kirche zum Erntedankfest:

 

Kirche Ga Erntedank

 

Im Turm hängen 3 Eisenhartgussglocken, die in den 1990er Jahren aus einer aufgegebenen Kirche im Leipziger Braunkohlengebiet nach Ganzig kamen. Dazu wird zu besonderen Anlässen die letzte verbliebene Bronzeglocke von 1903 mit der Hand geläutet. Die Kirche – außen und innen – sowie die Orgel wurden seit den 1980er Jahren unter großer Mithilfe der Einwohner von Ganzig und Kleinragewitz vollständig saniert. In diesem Jahr soll der Einbau neuer hölzerner Schall-Läden das äußere Erscheinungsbild vervollkommnen.