Schriftgröße: klein mittel groß
 

Kirche Terpitz

Die Kirche wurde 1711-12erbaut und am 1. Advent 1712 geweiht. Ihr Standort ist der Terpitzer Friedhof in der Dorfstraße. Sie besteht aus einem Langhaus, das anstelle des Kirchturms einen Dachreiter trägt. Hinter dem für seine Zeit typischen und die Kirche prägenden Kanzelaltar befindet sich die Sakristei. Das älteste Stück der Terpitzer Kirche ist der Taufstein aus Sandstein aus dem 14. Jahrhundert.

 

 

Tp Altar

 

Eine Besonderheit sind die zwei Emporen, die die Zahl der Sitzplätze in der relativ kleinen Kirche erhöhen. 1874 wurde die Kirche erneuert. In dieser Zeit wurden vermutlich die Loge sowie der Eingangsvorbau angebaut. In den 1990er Jahren wurden das Dach und die Elektrik erneuert. Das Innere schmückt seitdem ein Kronleuchter. Die Glocken bekamen eine elektrische Läuteanlage. Die Kirchturmuhr erhielt einen elektrischen Aufzug sowie ein neues Zifferblatt. Im Jahr 2011 werden die dringend notwendige Erneuerung der Turmbekrönung, des Dachreiters und des Dachtragwerks sowie des Außenputzes in Angriff genommen. Die Arbeiten wurden dabei u.a. von der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäer in Deutschland (KiBa) unterstützt.

 

Mit der Restaurierung bekam die Kirche eine neue, dem ursprünglichen Anstrich angenäherte Farbfassung. Der Dachreiter wird wieder von einer Turmbekrönung abgeschlossen. Im Jubiläumsjahr 2012 konnte eine Bankheizung eingebaut werden.

 

Vor der Sanierung:

 

Tp 01.JPG 

 

 

Nach der Sanierung:

 

Tp saniert

 

Dachreiter saniert

 

Aufstellung zum Gruppenbild (Jubelkonfirmation 22.05.2016)

 

Tp JuKo 2016